denkmal13.de

Der Froschtümpel musste, trotz regelmäßiger Bemühungen um seinen Erhalt, mehr oder minder aufgegeben werden. An seinem Beispiel ist der Klimawandel besonders spürbar. Wegen des zu geringen Niederschlags kann der Tümpel nicht ausreichend Wasser speichern, das sich dort bis ins späte Frühjahr hält. Ungünstig wirkt sich auch die zu schnelle Verdunstung aus. Sofern hier überhaupt noch abgelaicht wir, können sich aus dem Laich nicht rechtzeitig Kaulquappen entwickeln. 

 

                                                                           Foto: Gerald Meißner (c)

 

 

 

Top